Suche
  • Nils N.

HERBSTGRASMILBEN

Die Herbstgrasmilbe oder auch Erntemilbe genannt, kommt im Spätsommer wieder zum Vorschein und belästigt unsere 4 beinigen Freunde. Die kleinen Spinnentiere warten auf Ihren Wirt im Gras. Die Milben (-Larven) bevorzugen zwar Mäuse und Katzen, nehmen aber auch gerne Hunde oder Menschen und andere Säugetiere ins Visier. Sie suchen sich warme Stellen, ritzen sich durch unsere Haut, lösen mit ihrem Speichelsekret die unteren Hautschichten auf und saugen diesen Brei dann als ihre Nahrung wieder auf. Blut trinken sie nicht. Beim Menschen fallen die Tierchen oft schon nach einem Tag wieder ab. Bei einem Hund oder Pferd saugen sie aber länger (etwa 3-4 Tage). Das juckt und könnte auch zu Folgeerkrankungen führen. Deswegen ist es ratsam frühzeitig vorzubeugen mit ARAN-YA Anti Pilz- und Milbe.

Am Ende noch ein Tipp meiner Kollegin Maren: Ihr könnt übrigens sehr leicht testen, ob Ihr die Herbstgrasmilbe auch in eurem Garten habt. Legt einfach einen weißen Teller über Nacht ins Gras. Sind am nächsten Morgen kleine orange Flecken drauf, befindet sich die Milbe auch in eurem Garten.


0 Ansichten